Ein Sommernachtstraum © Thorsten Wulff

Globe Berlin
Schauspiel. Wortkunst. Weltmusik

Open-Air-Saison Schein & Sein | 12. Juni bis 15. September 2024

Das Globe Berlin startet am 12. Juni 2024 mit der Wiederaufnahme von Shakespeares Romeo & Julia in seine 6. Spielzeit unter freiem Himmel in Charlottenburg. Unter dem Spielzeit-Motto Schein & Sein stehen die bewegenden Themen Macht, Ohnmacht, Manipulation und Auflehnung bis zum 15. September im Zentrum des Bühnengeschehens und nehmen so auch die Spannungen eines Superwahljahres auf.

Am 27. Juni feiert das Globe Ensemble Berlin die Premiere von Johann Wolfgang von Goethes Fragment Urfaust in der Regie von Anselm Lipgens. Der Entwurf aus Goethes Sturm- und Drang-Zeit beschreibt die menschliche Verführbarkeit, sich in Hybris zu verlieren, die Grenzen wissenschaftlich determinierten Handelns zu sprengen, moralische Grenzen zu missachten und die Folgen rücksichtslosen Handelns im Geltungswahn und ist damit sowohl Ausdruck der damaligen wie der heutigen Zeit. Am 11. Juli folgt die Premiere von William Shakespeares Hamlet in der Regie von Mathias Schönsee. Die Tragödie eines hoffnungsvollen, jungen Mannes, dem eine Aufgabe auf die Schultern gelegt wird, die zu schwer für ihn wiegt, an der er scheitert und letztlich zu Grunde geht, steht hier für eine Nachfolgegeneration, ihre Werte und Ideale und die Entscheidung, sich gegen Machtmissbrauch, Manipulation und Korruption in der Politik aufzulehnen und Gerechtigkeit wieder herzustellen. Die englischsprachige Originalfassung des Hamlet präsentiert das Globe Ensemble am 1. August. Auch in den diesjährigen Wiederaufnahmen werden Machtstrukturen demonstriert, demoliert oder demontiert. So stürzt William Shakespeare in Ein Sommernachtstraum (DE | EN) die uniforme Zivilgesellschaft ins Chaos, hebt in Wie es Euch gefällt die Standesschranken auf und spielt in Romeo & Julia (DE | EN) Loyalität gegen Liebe aus. Mit Friedrich Schillers Maria Stuart ist zudem ein weiterer deutscher Dramatiker und Sturm- und Drang-Gefährte Goethes im Programm.

Die Wortkunst ist erneut mit den Kammerspiel-Formaten des KantTheaterBerlin vertreten. Zum 100. Todestag von Franz Kafka stellen Anette Daugardt und Uwe Neumann am 21. August ihre neueste Produktion Brief an den Vater vor und bringen außerdem George Orwells 1984, Fjodor Dostojewskis Schuld & Sühne und Stefan Zweigs 24 Stunden im Leben einer Frau wieder auf die Bühne.

Der Dienstag steht weiterhin im Zeichen beschwingter Live-Musik mit The Swingin' Hermlins und ihrem authentischen, amerikanischen Swing der 30er Jahre.

Tickets für die Spielzeit gibt es im Online-Shop, telefonisch bei Ticketmaster unter (030) 84 10 89 09 und bei den bekannten Vorverkaufsstellen (ggf. zzgl. weiterer Kosten). An der Abendkasse sind nur Restkarten mit einem Preisaufschlag von 2 Euro erhältlich (dort gibt es dann leider keine Ermäßigungen). Bis zum 16. Juni ist für die August- und September-Vorstellungen einen Frühbucher-Preis buchbar.

Hier geht es zum Spielplan

Volkstheater für Alle – Offene Generalproben und Volkstheatertag

Als Volkstheater und eine der wenigen kulturellen Begegnungsstätten in Charlottenburg-Nord legt das Globe Berlin besonderen Wert auf ein niedrigschwelliges Angebot: dies zeigt sich in volksnahen Preisen sowie im Programm: Shakespeare-Aufführungen in Deutsch und Englisch, in zeitlos modernen Übersetzungen, ergänzt um Einführungen und Nachgespräche. Mit dem Volkstheatertag wird jeder Donnerstag in dieser Saison grundsätzlich ermäßigt (22 Euro, ermäßigt 17,50). Unter dem Motto Volkstheater für Alle laden wir zudem gemeinsam mit unseren Medienpartnern Charlottenburger:innern, Berliner:innen und Besucher:innen zu insgesamt vier kostenfreien Generalproben ein. Alle Veranstaltungen finden um 19:30 Uhr statt (Einlass: 18:30); Eine Werks-Einführung um 19:00 Uhr gibt es noch als Extra dazu. Die jeweils 100 x 2 Ehrenkarten werden von unseren Medienpartnern verlost:

Rausgegangen präsentiert: Volkstheater für Alle - Romeo & Julia am 12.6.
Rausgegangen ist Deutschlands größte Plattform für Eventempfehlungen. Kostenfreie Event-Tipps zu Ausstellungen, Konzerten, Theater, Food und Film in über 28 Städten machen es den Nutzern von App und Webseite so leicht wie möglich, das Sofa zu verlassen und sich von neuen Künstler:innen und Orten inspirieren zu lassen.

radio3 - das Kulturradio des rbb präsentiert: Volkstheater für Alle - Urfaust am 26.6.
radio3 berichtet über Ereignisse, aktuelle Debatten und Themen aus Kultur und Gesellschaft in der Region Berlin-Brandenburg; Live-Konzertübertragungen, Lesungen und Hörspiele sind ebenso auf dem Programm wie ein anregender musikalischen Stilmix aus Klassik, Singer-Songwitern, Jazz und Soul. In der kostenfreien radio3 App ist – neben Musiksendungen, Podcasts und Beiträge - eine Fülle an spannende Inhalte zu finden: Gespräche, Buch-Rezensionen, Konzert- und Theaterkritiken, CD-Tipps und Beiträgen aus der Welt der Kultur.

tipBerlin präsentiert: Volkstheater für Alle - Hamlet (DE) am 10.7.
tipBerlin ist das größte und bekannteste Stadtmagazin in Deutschland. tipBerlin ist der Schlüssel zur Stadt, hier findet man das Beste was Berlin in einem Monat zu bieten hat. Er gibt zuverlässige Empfehlungen für Gastronomie und Kino, Kunst und Bühne, Konzert und Party, Stadtspaziergänge und Ausflüge, Fernsehen und Streaming. Alles was wichtig und spannend ist, von der Redaktion mit Begeisterung und Sachverstand ausgewählt.

The Berliner präsentiert: Volkstheater für Alle - Hamlet (EN) am 31.7. 
The Berliner ist die größte englischsprachige Publikation in Deutschland. Das Magazin richtet sich sowohl an Berlins englischsprachige Bevölkerung als auch an Besucher:innen der Stadt. Ob erfahrene:r Berliner:in oder Neuankömmling, The Berliner ist ein unverzichtbarer Begleiter für das Leben in Berlin – Kunst und Kultur, Menschen und Orte, Geschichte, Food und aktuelle Geschehnisse. Die Ehrenkarten für die englischsprachige Generalprobe von Hamlet am 31.7. werden im wöchentlichen Newsletter verlost. 

Globe Berlin – Ein Theater wird recycled

Das Globe Berlin soll aus Bauteilen des ehemaligen Schwäbisch Haller Globe Theaters an der Sömmeringstraße in Berlin-Charlottenburg neu entstehen. Der Theatermacher Christian Leonard, Gründer und ehemals Leiter der Shakespeare Company Berlin, erwarb den Holzbau 2016, finanzierte Abbau und Transport, um seine Vision eines Globe Theaters für Berlin mit einem eigenen Globe Ensemble zu verwirklichen. Inzwischen sind die Bedingungen für die Unterzeichnung eines Erbbaurechtsvertrags erfüllt und das Team bereitet den Bauantrag vor.

Auf dem ca. 1700 qm großen Gelände nahe der Spree wird also ein bereits erfolgreich betriebener Theaterbau modifiziert weiterverwendet und mit einem multifunktionalen Anbau als Werkstattbühne, Foyer und Gastronomie ganzjährig bespielbar und nachhaltig nutzbar gemacht. Die Nachempfindung von Shakespeares legendärer Volkstheater-Arena wird 14,5 Meter hoch, misst im Durchmesser 26 Meter und wird in drei Etagen Platz für ca. 690 Besucher haben.

Bis der (Wieder)Aufbau beginnt, lagert das zerlegte Theater am zukünftigen Standort und zahlreiche hölzerne Bauteile bilden einen ringförmigen Laufsteg, der als Freilichtbühne dient; hier sitzt das Publikum inmitten des Geschehens, dabei spielen auch die umgebende Natur, das Wetter und die urbane Kulisse eine Rolle. Ergänzt um einige fantasievolle Übergangsbauten wie den „Schmetterling“ als Aufenthaltsraum für die Künstler:innen und das „Octogon“ als Foyer und Probenraum entstand so ein außergewöhnlicher Ort, an dem schon mehr als 30.000 Besucher:innen das vielfältige, mehrsprachige Programm aus Schauspiel. Wortkunst. Weltmusik erlebt haben.

Karten

Karten & Spielplan

Kartentelefon:
(030) 84 10 89 09 (Ticketmaster)

Abendkasse (ab 60 Min vor Veranstaltungsbeginn, tagsüber nicht erreichbar):
(030) 57 71 03 71 | tickets@globe.berlin

Gruppenbuchungen (ab 10 Personen):
(030) 921 09 49 404 (Ticketmaster) | gruppen@ticketmaster.de | ticketmaster.de

Preise

20 € bis 26 € (erm. 16 € bis 21 €, Gruppen 13 € bis 21 €)
Ermäßigungen für Schüler:innen, Student:innen, Rentner:innen, Sozialhilfeempfänger:innen

An der Abendkasse nur Restkarten (+ 2 €, keine Ermäßigungen)

6er-Karte: 99 € (ermäßigt 84 €),  hier erhältlich
Flexibel in der Wahl von Veranstaltung, Termin und Personenzahl.
Bis zu 50% günstiger!

Globe Berlin Friends e.V.

Wertvolle Stütze des Globe Berlin ist der Freundeskreis, der sich aus Bewohner:innen des Mierendorff-Kiezes, Förderern und Stammgästen gegründet hat. Hier wird gesellschaftliche Teilhabe groß geschrieben: die Globe Friends erhalten Einblick in den Spielbetrieb mit szenischen Lesungen und Probenbesuchen, kommen im Rahmen von Vorgesprächen oder Theaterfeiern in Kontakt mit den Künstler:innen, bringen sich als Volontär:innen in die Theaterarbeit ein und sichern den Fortbestand des Globe Berlin, indem sie Publikum gewinnen und Spenden akquirieren.

Wer Ensemble und Freundeskreis des Globe kennenlernen und mehr über die Inszenierungen und das Theater erfahren möchte, den lädt der Freundeskreis am Abend jeder Premiere der Saison 2024 (am 27. Juni, am 4., 11., 18. und 25. Juli sowie am 21. August) jeweils um 18:30 Uhr zu einer kostenfreien Werkeinführung durch die Theaterleitung ein, Begrüßungsgetränk inklusive. Neben dem Kauf eines Premieren-Tickets ist eine vorherige Anmeldung unter friends@globe.berlin erforderlich.

Kontakt: friends@globe.berlin

Spenden

visualisierung globe

Unterstützen Sie uns dabei, das Globe Theater aus Schwäbisch Hall in Berlin wieder aufzubauen!

Spendenkonto:
Globe Berlin Theater gGmbH
GLS BANK | DE 52 4306 0967 1221 4524 00

Wir senden Ihnen ab 100 € gern eine Spendenbescheinigung zu

Newsletter

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Presse

Pressekontakt:
Ines Schilgen | presse@globe.berlin

Pressematerial
(bitte ggf. Passwort anfordern)

Adresse

open o buehne

Globe Berlin
Open Air am Österreichpark
Sömmeringstraße 15 | 10589 Berlin-Charlottenburg
U7 Mierendorffplatz | U7 Richard-Wagner-Platz 

Anfahrt

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.