fbpx

Christian Leonard

Christian Leonard

Künstlerische Leitung, Regie, Übersetzung

Christian Leonard war nach der Ausbildung in Tanz an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Hannover und seinem Schauspielstudium am Max-Reinhardt-Seminar Wien u.a. bei den Salzburger Festspielen, am Schauspiel Bremen, am Schauspiel Bonn, am Theater Aachen, am Schauspielhaus Wien und am Schlossparktheater Berlin engagiert, wo er u.a. mit Regisseuren wie Jürgen Flimm, Hans Hollmann, Volker Hesse, Hans-Ulrich Becker, Peter Eschberg, Hans Gratzer und Michael Schottenberg arbeitete und für „Angels in America/Perstroica“ von Tony Kushner als bester Nachwuchsschauspieler nominiert wurde.

Nach dem Stipendiat der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen beim Hollywood-Acting-Workshop in Los Angeles und zahlreichen Arbeiten für Film und Fernsehen gründete er die Shakespeare Company Berlin, für die er rund zwanzig Jahre als Schauspieler, Regisseur und Shakespeare-Übersetzer tätig war und sich für die Jugendarbeit der „Shakespeare Kids Berlin“ engagierte. Für seine Inszenierung „No Romeo nix Julia“ mit 30 Jugendlichen aus 10 Nationen für den Campus Efeuweg in Berlin-Neukölln wurde er mit dem Blauen Band für Mut und Verständigung des Ministerpräsidenten von Brandenburg ausgezeichnet.

Nach dem „shake!-Theaterzelt“ am Ostbahnhof an der East-Side-Gallery, der Freilichtbühne im Natur-Park Schöneberger Südgelände ist das Globe Berlin in Charlottenburg der dritte Schauplatz für spektakuläres Volkstheater, den Christian Leonard verwirklicht, diesmal mit dem Ziel, Shakespeares Gesamtwerk mit einem eigenen Ensemble in deutscher und englischer Sprache aufzuführen.

Bernd Medek

Musik

Bernd Medek ist Komponist, Texter und Chorleiter.

Er schrieb Songs und Texte für populäre deutschsprachige Interpretinnen und Interpreten und unter dem Projektnamen „Toni und Bill“ zahlreiche Instrumentalmusiken, Lieder und Chöre für viele Produktionen der Shakespeare Company Berlin seit 2005 bis heute.

2003 gründete er in Berlin den ChorInMitte und pflegt dabei regelmäßig die Zusammenarbeit mit Mitgliedern des Berlin Improvisors Orchestra in der Verbindung von klassischer Chormusik a cappella mit Neuer Improvisationsmusik.

Zuletzt war er für das Deutsche Theater Berlin tätig; er lehrt an der ZHdK Zürcher Hochschule der Künste.

Josephine Tietze

Josephine Tietze

Dramaturgie "Romeo & Julia"

Nach einem ersten Studium der Erziehungswissenschaft, Psychologie und Rechtswissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, welches sie mit einer Arbeit über Christoph Schlingensiefs "Chance 2000" abschloss, verschlug es Josephine Tietze zum Theater. Sie hospitierte zunächst bei Antú Romero Nunes und Rainald Grebe am Maxim Gorki Theater, bevor sie ein Studium der Theaterwissenschaft und Allgemeinen und vergleichenden Literaturwissenschaft an der FU Berlin aufnahm. Währenddessen hospitierte sie beim F.I.N.D. 2013 und war produktionsbegleitende Dramaturgieassistentin einer Inszenierung von Peter Kleinert an der Schaubühne am Lehniner Platz.

Daraufhin war sie Dramaturgin zweier Studioinszenierungen an der HfS „Ernst Busch“ unter Regie von Marcel Kohler. Ihre erste gemeinsame Produktion Philoktet von Heiner Müller war zu mehreren nationalen und internationalen Gastspielen eingeladen, sowie an das Deutsche Theater Berlin. Die Inszenierung wurde zudem 2014 von Jim Rakete verfilmt. 

Anschließend studierte Josephine Tietze Dramaturgie an der HMT „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig.

Thomas Hoppe

Musikalische Leitung "Über die Verführung von Engeln"

studierte 1993 E-Bass in den Bereichen Jazz und Popularmusik am AIM in Wien und arbeitet seit 1994 als freier Musiker bundesweit in den unterschiedlichsten Bands und Projekten in den Bereichen Jazz, Weltmusik, Klezmer, Blues, Funk und Soul. Hier ist besonders seine Jazzformation Barfleas zu erwähnen, welche seit 1994 ein sehr erfolgreiches, auf die Begleitung von Veranstaltungen ausgelegtes Konzept  hat. Er spielt Kontrabass, E-Bass, Percussion und singt.

Katharina Buccarello

Katharina Buccarello

Maske

Katharina Buccarello lernte schon während der Schulzeit das Autorenhandwerk und war als Flötistin Teil des Education Projekts «Launen der Natur» der Berliner Philharmoniker sowie des Flötenquartetts für «Analog», eines Kunstprojektes der Blain Southern Galerie. Nach der Schule begann sie eine Ausbildung zur Maskenbildnerin am DT Berlin und arbeitet zur Zeit freiberuflich als Maskenbildnerin, Autorin und Fotografin.

Anselm Lipgens

Anselm Lipgens

Regie

Anselm Lipgens ist freischaffender Regisseur und Schauspieler mit mehr als 90 Inszenierungen, davon knapp die Hälfte Ur- oder Erstaufführungen.

Dreifacher Preisträger des Bundesministeriums für Kultur des Landes Österreich für eine herausragende Inszenierung 1990, 2008 und 2013.

Von 1989 - 2009 Gründer und Leiter des WUT Wiener Unterhaltungstheaters.

Seit 2007 Künstlerischer Leiter der Schloßfestspiele Kulturszene Kottingbrunn. 

Als Schauspieler zahlreiche Rollen im ganzen deutschsprachigen Raum sowie im Film/Fernsehen.

www.lipgens.eu

Thomas Lorenz-Herting

Thomas Lorenz-Herting

Bühnenbild und Kostüm

Thomas Lorenz-Herting studierte Bühnenbild an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg bei Wilfried Minks und Karl-Ernst Herrmann.

Als Assistent an der Berliner Schaubühne und der Freien Volksbühne lernte er die Arbeit von Peter Zadek, Robert Wilson, Luc Bondy und Peter Stein aus der Nähe kennen.

Seit 1985 ist er an zahlreichen Bühnen in Deutschland, Belgien, Luxembourg, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz als Bühnen-und Kostümbildner für Schauspiel- und Musiktheaterproduktionen tätig.

Thomas Lorenz-Herting hat sich auch als Regisseur versucht und war an Lehrveranstaltungen an der Ernst-Busch-Schule in Berlin und dem Max-Reinhardt-Seminar in Wien beteiligt.

Petra Wilke

Petra Wilke

Kostüme & Masken "Romeo & Julia"

Die Kostümbildnerin Petra Wilke lernte ihr Handwerk in den 80-er Jahren an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin.

Seit 1996 arbeitet sie freiberuflich für verschiedene Theater in Krefeld, Bielefeld, Braunschweig, Nationaltheater Mannheim u.a.

Von 2004 -2009 war sie Ausstattungsleiterin der Sparte „Neubau“ des Staatsschauspiels Dresden und entwarf dort Bühnen- und Kostümkonzepte für zeitgenössische Stücke.

Seit 2010 ist sie als „textile artist“ für Theater und Filmproduktionen tätig.

2017 erhielt sie einen Lehrauftrag für „experimentelle Materialgestaltung“ von der Universität der Künste Berlin, Fachbereich Kostüm.

Lukas Benjamin Engel

Lukas Benjamin Engel

Kampfchoreographie "Romeo & Julia" 

Mit Erfahrungen in Judo, Ju-jutsu, Capoeira, Aikido, Kung Fu und Tai-Chi absolvierte Lukas bereits im Alter von 17 Jahren den Foundation Degree of Stage Combat der East15 Acting School in London mit Bestnote.

Während seines Schauspielstudiums an der HMDK Stuttgart reizten ihn Bühnenkampf und Fechten weiter, so dass er gelegentlich seiner Dozentin Annette Bauer assistieren durfte.

Während seines Erstengagements am Staatstheater Meiningen assistierte er dem renomierten Kampfchoreographen Klaus Figge und choreographierte erste Kämpfe, Gefechte und Bühnenstürze selbst. Zudem unterstützte er Zivilcourage-Projekte mit gestellten Kämpfen in öffentlichen Bereichen, die Passanten durch Konfrontation, das "richtige" Verhalten im Ernstfall näher bringen sollen.

Nach seinem Festenagement am Staatstheater Wiesbaden ist er seit 2016 freischaffender Schauspieler, Sprecher, Sänger und Kampfchoreograph in Film, Fernsehen und Theater. Letzte Arbeiten führten ihn an die Staatsoper Hannover, das Stadttheater Klagenfurt, das TIPI am Kanzleramt, sowie das Hans-Otto Theater Potsdam. 

Elitza Nanova

Elitza Nanova

Grafik und Fotografie

hat sich nach einem Studium der Kunstgeschichte und Kulturwissenschaft (Humbold-Universität Berlin) zu Grafik- & Webdesignerin (CimData) und Fotografin (Fotokurse) ausbilden lassen.

Seit 2000 ist sie Artdirektorin, Grafik- und Web-Designerin und Fotografin bei Artkrise Kommunikation]s[design.

Seit 2014 hat sie sich auf Bühnen-, Tanz- und Eventfotografie spezialisiert und zahlreiche Künsterportraits gemacht.

www.nanova-photography.com

Jens Schmidl

Jens Schmidl

Regie

Jens Schmidl studierte Theaterwissenschaft und Neuere Deutsche Literatur an der FU Berlin und assistierte beiPeter Stein, Jürgen Gosch und Klaus Michael Grüber an der Berliner Schaubühne.

Seit 1991 ist er als freier Regisseur unterwegs. Engagement führten ihn u.a an das Staatstheater Hannover, Deutsches Theater Göttingen, Theater Freiburg, Volkstheater Wien, Thalia Theater Hamburg sowie die Theater Konstanz und Rudolstadt.

Er arbeitete als Lehrbeauftragter an der TU Berlin, der Hochschule für Musik und Theater Hannover, der Universitiy of Toronto sowie als Gastprofessor an der UDK Berlin.

Jens Schmidl ist zudem Autor mehrerer Theaterstücke und Filmdrehbücher und war als Filmregisseur und Bühnenbildner tätig.

Katharina Piriwe

Katharina Buccarello

Mitarbeit Bühnenbild & Maskenbau

Katharina Piriwe absolvierte ein Bühnenbildstudium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, ein Gastjahr in der Kostümklasse an der UDK Berlin und assistierte am Landestheater Insbruck. Sie gestaltete die Ausstattung diverser Inszenierungen am Theater Rudolstadt, Dschungel Wien und am Kinder- und Jugendtheater Bonn, illustriert Kinderbücher und arbeitet außerdem als Kindersporttrainerin.

Gabriela Dumitrescu

Gabriela Dumitrescu

Choreografie

Gabriela Dumitrescu ist Choreographin, Bewegungscoach, Videokünstlerin und studierte Tanz und Choreographie an der London Contemporary Dance School in London (GB).

Als Choreographin arbeitete sie an Opernhäusern wie z.B. der Staatsoper Unter den Linden Berlin, am Theater Freiburg Brsg. und dem Opernhaus Halle.

Im Schauspiel schuf sie Choreographien und Bewegungsregien, beispielsweise am Schauspielhaus Köln, dem Theater der Stadt Basel und für die Shakespeare Company Berlin. Für Roland Emmerich choreographierte sie die Tanzszenen in seinem Kinofilm „Anonymous“.

Seit 1992 ist sie als Bewegungscoach für Sänger/innen und Schauspieler/innen im Rahmen des Performance Mastery Workshops in Zusammenarbeit mit Prof. Janet Williams sowie für verschiedene Schauspiel- und Opernproduktionen tätig.

www.buccarello.com

Pia Louise Jahn

Pia Louise Jahn

Regieassistenz

Pia Louise Jahn absolvierte 2018 ihre Schauspielausbildung am Michael Tschechow Studio in Berlin. Während dieser Zeit war sie unter anderem in den Rollen der Marianne in Horváths „Geschichten aus dem Wienerwald“, der Phoebe in Shakespeares „Wie es euch gefällt“ und der Sis von Lot Vekemans „Falsch“ auf verschiedensten Bühne zu sehen.

Während ihres Abschlussjahres entwickelte sie bereits eigene Projekte und stand außerdem mit ihrer Abschlussarbeit „Fata Morgana“ im Theater Strahl selbst auf der Bühne.

Seit ihrem Abschluss assistierte sie am Maxim Gorki Theater bei dem Regiesseur Oliver Frljic und arbeitet als freischaffende Schauspielerin.

Globe Berlin

PROLOG-BÜHNE (Open Air)
Sömmeringstraße 15
10589 Berlin-Charlottenburg

Folgen Sie uns auf facebook 16 1 und   instagram

Tickets

Telefon: 030 / 549 05 192 oder
ticketing@globe.berlin (gebührenfrei)

Zum Webshop

 

Medienpartner

tip

zitty

tagesspiegel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok