fbpx

Der Sturm

Premiere: 23. Juli 2020, 19:30

von William Shakespeare

We are such stuff as dreams are made on;
and our little life is rounded by a sleep.

Gerechtigkeit, Verrat, Rache, Macht und Unterwerfung...

Shakespeares Zauberkomödie erzählt von Prospero, dem rechtmäßigen Herzog von Mailand, der durch seinen intriganten Bruder gestürzt und mit seiner Tochter auf offener See zum Sterben ausgesetzt wird, sich jedoch auf eine abgelegene Insel retten kann. Zwölf Jahre später beschwört er einen Sturm herauf und versammelt so all seine früheren Widersacher auf dieser Insel. Prospero, der Schatten des Sturms, sprengt die bestehende Ordnung: nun träumt einer von einem gänzlich neuen Staat - realitätsfern und dennoch visionär - andere wittern ihre Chance selbst zu regieren, weil sie immer schon wussten, wie es besser geht.

Kaum ein anderer Dramatiker versteht es solch psychologisch vielschichtigen Figuren und komplexen Geschichten zu erzählen. DER STURM handelt nicht nur von der Entdeckung der Welt - jener ersten Globalisierung, die Shakespeare selbst erlebte - sondern auch von Zivilisation und Natur, von Unterdrückung und gerechter Herrschaft, von Kolonialismus und dem Schlagabtausch der Realpolitik. In diesem Stück wollen sich alle an die Gurgel oder unter den Rock.

Es spielen:  
Prospero ANSELM LIPGENS
Ferdinand/Sebastian BENJAMIN KRÜGER
Miranda/Adrian NADJA SCHIMONSKY
Alonso/Stefano PETER BECK
Gonzalo/Caliban SASKIA VON WINTERFELD
Antonio/Trincolo UWE NEUMANN
Ariel WIEBKE ACTON
   
Regie: JENS SCHMIDL
Musik: BERND MEDEK
Bühne: THOMAS LORENZ-HERTING
Kostüme: KATHARINA PIRIWE
Dramaturgie: JOSEPHINE TIETZE
Grafik:  ELITZA NANOVA
Fotos: THORSTEN WULFF
Übersetzung & Produktion: CHRISTIAN LEONARD

 

Gefördert vom Bezirkskulturfonds, Unterfonds Darstellende Kunst

Globe Berlin

Open-O-Bühne
Sömmeringstraße 15
10589 Berlin-Charlottenburg

Folgen Sie uns auf facebook 16 1 und   instagram

Tickets

Tickets

T.: 030 / 84 10 89 09 (Ticketmaster)

Gruppentickets: 
gruppen@ticketmaster.de

Partner

tagesspiegel

 

 

radio1

radio1

Förderer

tagesspiegel

 

 

radio1